Moskitonetz für deine Reise Test

Große Kaufberatung (Update 2019)

Moskitonetze bieten auf der Reise effektiven Schutz vor Mücken. Erfahre hier, worauf du bei Moskitonetzen für unterwegs achten musst. So bleiben Mücken auch in Malariagebieten fern.

Gegen diese Krabbeltiere schützen Moskitonetze

Krabbeltier

Du bist selten alleine im Zimmer. Zumindest allerlei Krabbeltiere sind meist nicht fern. Viele kleine Lebewesen wandern vorallem Nachts oder bei Dämmerung umher und bereiten dir einen unruhigen Schlaf.

Gegen manche Tiere helfen die Netze hingegen nicht. Hauptsächlich, weil diese Tiere bereits auf der Matratze sind, bevor du deinen Schutz aufgespannt hast.

Haupteinsatzzweck von Moskitonetzen ist eindeutig Schutz vor Mücken und anderen fliegenden Plagegeistern.

Moskitonetze schützen vor:

  • Mücken
  • Schnaken
  • Spinnen
  • Fliegen
  • Wespen
  • Bienen
  • Kleinen Reptilien wie Geckos

Moskitonetze schützen nicht vor:

  • Flöhen
  • Bettwanzen
  • Milben
  • Läusen

Schutz vor Malaria und Co

Malaria

In Europa sind keine schwerwiegenden Erkrankungen durch Mückenstiche zu befürchten. Hier können einem Mücken den Schlaf rauben und lästige, juckende Mückenstiche hinterlassen. In anderen Gebieten dieser Welt können Mückenstiche aber ernsthaftere Folgen haben.

Im Sinne der Gesundheit und zur Krankheitsprävention unbedingt erforderlich sind Moskitonetze in Risikogebieten, in denen Krankheiten wie Malaria, Denguefieber oder das Zika-Virus grassieren.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt in Risikogebieten, in denen es von Stechmücken übertragbare Krankheiten gibt, imprägnierte Moskitonetze zu verwenden. Die Imprägnierung ist neben den engen Maschen ein zusätzlicher Schutz vor Mücken.

Imprägnierte Moskitonetze | Sinnvoll in Risikogebieten

Moskitonetz

Mit Hilfe eines imprägnierten Moskitonetzes bist du auf der sicheren Seite. Selbst dann, wenn deine Haut nachts das Netz berührt. Denn die Schutzwirkung wird durch die Imprägnierung nochmals verstärkt. Meistens wird Permethrin als Insektenschutzmittel verwendet. Permethrin ist das natürliche Gift der Chrysantheme und wird vom WHO empfohlen.

Ein imprägniertes Moskitonetz sollte in Betracht gezogen werden, wenn man Aufenthalte in Afrika, Süd- und Mittelamerika, sowie Süd-Ost-Asien plant.

Achte bei der Nutzung des Netzes darauf, dass dein Schlafplatz auch tagsüber vom Moskitonetz bedeckt ist. Überprüfe vor dem Zubettgehen, ob sich Mücken im Inneren des Moskitonetzes befinden.

Wirklich nötig sind imprägnierte Netze aber nur in Regionen mit hoher Malariagefahr. Unnötigerweise sollte man sich der chemisch imprägnierten Netze nicht aussetzen. In den meisten Urlaubszielen ist ein nicht-imprägniertes Mückennetz vollkommen ausreichend.

In welchen Ländern und Regionen du besonders auf ein qualitativ hochwertiges Moskitonetz achten solltest, erfährst du beim Robert Koch Institut.

NOBITE Kleiung | Moskitonetz selber imprägnieren

Mit normalem Mückenspray kannst du kein Moskitonetz imprägnieren. Es greift die Fasern an und verfliegt schnell. Mit NOBITE Kleidung kannst du hingegen nicht nur deine Kleidung gegen Mücken imprägnieren, sondern auch dein Moskitonetz.

NOBITE Kleidung ist ein speziell für Kleidungsstücke und Moskitonetze entwickeltes Mückenschutzspray.

Im Gegensatz zum NOBITE Hautspray (Wirkstoff DEET), setzt NOBITE Kleidung auf den Wirkstoff Permethrin. Der Wirkstoff gilt als gut verträglich, sollte aber trotzdem nicht leichtsinnig angewandt werden.

Wenn du in Risikogebieten sichergehen möchtest, dass keine Mücke deinem Netz zu Nahe kommt, imprägniere es vorher mit NOBITE Kleidung.

Alles weitere über NOBITE Kleidung und dessen richtige Anwendung, erfährst du im Artikel NOBITE Kleidung im Test | So machst du deine Kleidung mückensicher.

Maschendichte | Mindestens 156 mesh!

mesh

Beim Kauf musst du auf die Maschengröße des Moskitonetzes achten. Sind die Maschen zu groß, können besonders kleine Plagegeister, wie die Schmetterlingsmücke oder Sandfliege durch das Netz gelangen. Der Schutz wäre dahin. Ein sicheres Moskitonetz sollte laut Empfehlung der WHO eine Maschendichte von mindestens 156 mesh aufweisen.

Größere Maschenweiten (mesh) bedeuten kleinere Maschen. 100 mesh entsprechen dabei 0,149 Millimeter. Um vor Sandfliegen und Gnitzen geschützt zu sein, sind sehr dichte Maschen mit 1000 mesh erforderlich.

Für Risikogebiete wie Afrika, Süd- und Mittelamerika, sowie Süd-Ost-Asien reichen 156 mesh aus, wenn die Netze imprägniert sind. In den Gebieten, in denen die Sandfliegen und Gnitzen existieren, das ist vor allem in Skandinavien, Kanada und Schottland der Fall, sollte die Maschendichte schon 196 mesh betragen.

Luftzirkulation vs. enge Maschen

Wenn möglich, achte auf eine ausreichende Luftzirkulation unter dem Moskitonetz. Bei sehr dichten Maschen kann die Luft nicht gut zirkulieren. Jedoch kommt man in den von kleinsten Stechmücken besiedelten Reisezielen nicht um eine besonders starke Maschendichte des Moskitonetzes herum. Gehe in Risikogebieten auf Nummer Sicher und verwende ein Netz mit engen Maschen.

Baumwolle oder Polyester?

Moskitonetze bestehen meist auch Polyester und seltener aus Baumwolle. Polyester hat als Material folgende Vorteile:

  • Nimmt keine Gerüche an
  • Robust
  • Verfärbt sich nicht
  • Atmungsaktiv
  • Leicht
  • Saugt sich nicht mit Wasser voll

Ich würde immer zu einem Moskitonetz aus Polyester greifen.

Zu kleine Moskitonetze sind nutzlos

Es ist wichtig, dass du das Netz im Schlaf nicht berührst. Dies würde Stechmücken ermöglichen, durch das Netz hindurch Blut zu saugen. Daher ist die Größe des Netzes besonders entscheidend. Im Zweifel sollte immer ein größeres Netz verwendet werden.

Achte darauf, dass das Moskitonetz unter die Matratze gesteckt werden kann. Nur so verhindert man effektiv, dass Mücken durch kleine Öffnungen ins Innere gelangen können. Manche Moskitonetze besitzen einen Gummizug, mit der das Netz sicher unter der Matratze befestigt werden kann

Doch nicht nur die Größe ist entscheidend, sondern auch die Form des Netzes.

Pyramide oder Kasten? Kommt auf die Aufhängemöglichkeit an

Moskitonetz Pyramide

Es gibt zwei gängige Formen. Pyramidenform und Kastenform.

Ich empfehle kastenförmige Moskitonetze, wenn man den Schlafplatz nicht allzu oft wechseln muss. Denn die Anbringung kann bei kastenförmigen Netzen etwas zeitraubend sein. Alle 4 Punkte müssen irgendwo befestigt werden, bevor man sich ins Bett legen kann.

Bei der Variante pyramidenförmige Moskitonetze muss man meist nur einen Befestigungspunkt finden. Und zwar genau über dem Schlafplatz. Das kann schwierig werden.

Hier die Vorteile und Nachteile im Überblick:

Vorteile der Pyramidenform

  • Nur ein Haken zum Aufhängen benötigt
  • Schnell aufgebaut
  • Keine Schnüre zum Befestigen nötig (keine Stolperfallen)
  • Hübscher als eckige Netze (natürlich Ansichtssache)

Nachteile der Pyramidenform

  • Auf Deckenhaken angewiesen (z.B. Tesa Wandhaken)
  • Kann nicht so flexibel wie eckige Netze befestigt werden
  • Schützt etwas weniger gut, weil das Netz nicht überall gleich weit weg vom Körper ist

Vorteile der Kastenform

  • Kann flexibel befestigt werden
  • Deckt mit seiner Form das Bett ideal ab
  • Dadurch geringere Wahrscheinlichkeit das Netz mit der Haut zu berühren

Nachteile der Kastenform

  • Muss an 4 Punkten befestigt werden
  • Schnüre können chaotisch aussehen und Stolperfallen bilden
  • Aufwändiger auf und abzubauen

Nicht gleich wegschmeißen | Löcher einfach stopfen

Klebeband

Ein Moskitonetz schützt nur so lange es heile ist. Besonders auf Reisen packt man das Netz aber häufig aus und wieder ein. Dabei bleiben kleine Löcher und Risse nicht aus. Ein Neukauf ist nicht überall möglich und auch unökologisch.

Repariere die Löcher kurzerhand mit Klebeband oder einem Fixierpflaster (auch Leukoplast genannt).

Kaufempfehlungen

Schlafplatz

Am Markt gibt es zahlreiche gute Hersteller. Wenn du spezielle Wünsche hast, verschaffe dir auch selbst einen Überblick über die vorhandenen Modelle. Hier stelle ich dir 2 Modelle vor, die überwiegend sehr positiv bewertet wurden.

Die beiden Modelle unterscheiden sich in ihrer Ausstattung:

  • Das RSP Moskitonetz ist für die Minimalisten. Klein, leicht, nicht imprägniert, kein Eingang.
  • Das GlisGlis Moskitonetz kommt mit allerlei praktischen Funktionen, ist aber auch teurer und schwerer.

Entscheide selbst, welche Eigenschaften dir beim Moskitonetz am wichtigsten sind.

Kauftipp | RSP XL Moskitonetz

Ein tolles Moskitonetz für Einzel- und Doppelbetten ist das RSP Moskitonetz. Es wiegt weniger als 350g, ist leicht, kompakt (inklusive Transportbeutel) und hat eine Maschenweite von 180 mesh (WHO-Empfehlung). Es ist daher auch ideal für Reisen geeignet.

Das Netz ist pyramidenförmig, hat keinen Eingang und ist nicht imprägniert.

Ich hatte dieses Netz zum Beispiel auf meiner Reise durch Namibia dabei und fühlte mich hervorragend geschützt.


Das RSP Moskitonetz kannst du bei Amazon kaufen.

Kauftipp | GlisGlis Cube XL Moskitonetz

Das GlisGlis Cube XL Moskitonetz ist etwas teurer als anderen Netze, bietet dafür aber eine tolle Ausstattung. Es ist groß genug für Doppelbetten, extrem sicher Dank der Imprägnierung, hat einen Reißverschluss am Eingang (besonders sicher). Eine Besonderheit ist der praktische Gummizug, mit dem sich das Netz sicher unter der Matratze befestigen lässt.

Das Cube XL wiegt 580g und kommt inklusive Transportbeutel. Die Maschenweite beträgt 156 mesh (WHO-Empfehlung). Das Netz hat eine Kastenform.


Das GlisGlis Cube Moskitonetz kannst du bei Amazon kaufen.

Wenn du das richtige Moskitonetz für dein Bett finden möchtest, lies dir den Moskitonetz für das Bett – Die besten Varianten im Vergleich Artikel durch.

So hängst du das Moskitonetz überall auf

Pin

Zu Hause ist das Aufhängen von Moskitonetzen meist kein Problem. Dreh einen unauffälligen Haken aus dem Baumarkt an die gewünschte Position über deinem Bett und häng das Netz auf.

Auf Reisen weißt du nicht welche Bedingungen dich erwarten. Daher hier ein paar Dinge, an denen du ein Moskitonetz befestigen kannst:

  • Deckenlampe
  • Wandlampe
  • Nägel und Schrauben in der Wand (z.B. hinter Bilderrahmen)
  • Hohe Möbelstücke (Schrank, Regal)
  • Hochbett (falls du unten liegst)
  • Kopfteil vom Bett (muss hoch genug sein)

Falls du dich nicht an die örtlichen Bedingungen verlassen möchtest, empfehle ich auf Reisen immer ein paar Tesa Wandhaken dabei zu haben. Diese lassen sich leicht montieren und wieder entfernen und halten locker ein Moskitonetz an der Decke.

Eine ausreichend lange Schnur oder Wäscheleine ist auch hilfreich bei der Befestigung von Netzen. Reißzwecken sind auch praktisch. Sei kreativ. Hauptsache es hält und du berührst im Schlaf an keiner Stelle das Netz.

Kauftipp | Tesa Deckenhaken

Denk auch an die Befestigung des Mückennetzes. Nicht jedes Hotelzimmer hat geeignete Befestigungspunkte. Ich hatte daher auf meinen Reisen immer ein paar Tesa Deckenhaken dabei. Einfaches Gaffatape und etwas Schnur reichen aber auch meist aus, um das Netz irgendwie an der Decke, Wand oder dem Decken-Ventilator zu befestigen.


Das Tesa Deckenhaken kannst du bei Amazon kaufen.

Kopfnetze | Zusätzlicher Schutz für unterwegs

Kopfnetz

Kopfnetze sind der ideale Reisebegleiter in mückenreichen Gebieten. Beim Angeln, auf Wanderungen, beim Camping oder in tropischen Regionen. Mit Kopfnetzen musst du nicht ständig Mücken aus deinem Gesicht wedeln. Außerdem sparst du dir den Einsatz von (chemischen) Mückensprays im Gesicht.

Achte beim Tragen des Kopfnetzes darauf, dass das Netz an keiner Stelle deine Haut berührt.

Du bist nur dann vollständig geschützt, wenn das Kopfnetz einen kleinen Abstand zur Haut hat. Das gelingt am besten mit einem Hut, über den das Kopfnetz gestülpt wird. Es gibt auch Hüte, die bereits ein in Kopfnetz integriert haben.

Wenn du wissen möchtest, welche weiteren Kopfnetze empfehlenswert sind, lies dir den Kopfnetz Artikel durch.

Kauftipp | EVEN Naturals Kopfnetz

Empfehlenswert ist zum Beispiel das Kopfnetz von EVEN Naturals. Es schützt mit seinem fein gewebten Netz vor Mücken, lässt sich Dank des Kordelzugs leicht anpassen und wiegt nur 27g.

Even Naturals Kopfnetz kannst du bei Amazon kaufen.

Wenn du wissen möchtest, welche weiteren Kopfnetze empfehlenswert sind, lies dir den Kopfnetz Artikel durch.

Zusammenfassung | Checkliste für das perfekte Moskitonetz

Fazit

Zum Abschluss eine Checkliste aller Punkte, auf die du beim Kauf achten musst.

  • Pyramide oder Kastenform?
  • Das Netz soll deine Haut nicht berühren können
  • Denk an die Befestigung (z.B. mit Tesa Deckenhaken)
  • Imprägnierte Netze sind nur in Malariagebieten nötig
  • Netze mit Eingang ermöglichen angenehmeres Ein- und Aussteigen
  • Netze ohne Eingang sind sicherer
  • Eckige Netze sind leichter montierbar (auch wenn es meist chaotisch aussieht)
  • Achte beim Kauf auf das Gewicht (bei Reisen wichtig)
  • Runde Netze brauchen eine zentrale Aufhängemöglichkeit direkt über dem Bett
  • Achte auf die richtige Größe (Doppelbett oder Einzelbett)
  • Achte darauf, dass beim Transport keine spitzen Gegenständen das Netz beschädigen
Vorherige Beiträge
KopfnetzMoskitonetz für das Bett