Icaridin gegen Mücken

Alles über die sanfte DEET Alternative
Icaridin

Mückensprays mit dem Wirkstoff Icaridin bieten sicheren Schutz auch für die empfindliche Haut. Sind sie damit eine hervorragende Alternative zu DEET-haltigen Produkten?

Inhalt

DEET wirkt zwar unbestritten gut gegen Mückenattacken, ist aber alles andere als sanft zu der Haut. Besonders Schwangere und Kleinkinder sollten daher auf Alternativen zurückgreifen.

Mittlerweile gibt es einige empfehlenswerte Produkte auf dem Markt, die auf dem Icaridin-Wirkstoff basieren.

Woraus besteht Icaridin?

Icaridin ist ein chemischer Wirkstoff. Er besteht aus der chemischen Verbindung Piperidine. Zu der Gruppe der Piperdine zählt zum Beispiel auch die Verbindung, die den scharfen Duft von Pfeffer ausmacht.

Info: Icaridin ist auch bekannt als Saltidin oder Picaridin.

Wie wirkt Icaridin?

Icaridin bildet durch seinen Geruch eine Art Schutzschirm, die verhindert, dass Mücken und andere Insekten die menschlichen Duftstoffe wahrnehmen können. Das hält die Mücken auf Abstand

Gegen welche Insekten schützt Icaridin?

Zusätzlich zum Schutz vor Mücken wirkt Icaridin abstoßend auf Bremsen, Zecken, Fliegen, Läuse, Milben und Flöhe.

Die Wirkdauer gegen die jeweilige Insektenart hängt von der Wirkstoff-Konzentration des jeweiligen Mückensprays ab. Der unterscheidet sich von Produkt zu Produkt teils deutlich.

Die Wirkstoff-Konzentration findest du bei den jeweiligen Mückenspray-Beschreibungen. Oft wird Icaridin mit Citriodiol kombiniert.

Die richtige Icaridin Anwendung

Icaridin kann bedenkenlos auf die Haut aufgetragen werden. Vorsicht ist bei Augen, Schleimhäuten und Wunden geboten. Diese Stellen sollten nicht mit dem Mückenschutzmittel in Berührung kommen.

Bei Kleidung solltest du nur speziell für Kleidungsstücke freigegebene Mückensprays benutzen. Vermeide, dass das Mückenschutzmittel Kontakt zu Kunststofffasern hat.

Lies dir zu jedem Mückenschutzmittel die Packungsbeilage durch und beachte folgende Anwendungsregeln:

  • Bei Kindern die Altersangaben auf der Packungsbeilage beachten.
  • Trage das Mittel frühzeitig und flächendeckend an allen freiliegenden Hautstellen auf. Bei dünner Kleidung gegebenenfalls auch die von Kleidung bedeckte Haut eincremen. Aber hierbei aufpassen. Manche Mückenschutzmittel können die Kleidung angreifen. Hier besser auf spezielle Mückenschutzmittel für Kleidung zurückgreifen.
  • Sonnenschutzmittel kann die Wirksamkeit des Mückenschutzes beeinträchtigen. Trage zunächst das Sonnenschutzmittel und anschließend das Mückenschutzmittel auf.
  • Baden und starkes schwitzen setzt die Schutzwirkung herab. Daher den Mückenschutz regelmäßig erneut auftragen.
  • Das Mittel nicht auf Schleimhäute, offene Wunden oder gereizte Hautstellen auftragen.

Mückenspray Empfehlungen

Viele Mückenspray Hersteller haben Mückenspray mit Icaridin im Programm. Im folgenden zwei Mückenspray empfehlungen.

Anti Brumm Classic

Anti Brumm Classic schützt mit dem Wirkstoff Icaridin (20%) und ist daher schon für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Für einen noch höheren Schutz, kannst du Anti Brumm Classic auch auf die Kleidung, zum Beispiel die Socken, sprühen.

Autan Tropical

Autan Tropical schützt ebenfalls mit dem Wirkstoff Icaridin (20%) und ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Für einen noch höheren Schutz, kannst du Autan Tropical auch auf die Kleidung sprühen.

Icaridin und Sonnencreme

Halte bei der Verwendung von Sonnencreme und Icaridin-Mückenschutzmittel die richtige Reihenfolge ein. Trage zunächst die Sonnencreme und eine halbe Stunde später das Mückenschutzmittel auf.

Icaridin Nebenwirkungen

Icaridin gilt als gut verträglich und ist deutlich sanfter zur Haut, als DEET. Dennoch kann es wie bei jedem Hautprodukt zu Nebenwirkungen kommen.

Teste das Mückenspray daher bei der ersten Anwendung zunächst nur an einer kleinen Hautstelle.

Wenn du zu einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff neigst, reagiert die Haut mit Rötung, Juckreiz oder Schuppen. Verwende daher keine Produkte mit Icaridin, wenn bei dir eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff vorliegt.

Icaridin für Schwangere und Kleinkinder

Im Gegensatz zu Produkten mit dem DEET-Wirkstoff, können Schwangere und Kleinkinder Icaridin-haltige Mückenschutzmittel bedenkenlos einsetzen. Lies dir aber aufmerksam die Gebrauchsanweisung zu deinem jeweiligen Mückenspray durch.

Weitere Informationen über Mückenschutz für Babys, Kinder und Schwangere, findest du in folgenden Artikeln:

Mückenschutz für dein Baby | Sanfte Anti Mücken Creme & weitere Tipps

Sanfter Mückenschutz für Kinder | Top 3 Mückenspray Empfehlungen

Mückenschutz in der Schwangerschaft | So schützt du dein Baby + dich

Alternative Wirkstoffe

Je nach Einsatzzweck, gibt es Alternativen zu Icaridin. Bei den sanften Wirkstoffen, ist Citriodiol ein guter alternativer Wirkstoff. Wenn es auf höheren Schutz ankommt, sollte man lieber auf DEET setzen.

DEET | Stark gegen Mücken

Mückensprays mit DEET sollten immer dann verwendet werden, wenn der best mögliche Schutz die höchste Priorität hat. Zum Beispiel in Malaria Gebieten. Denn DEET schützt am besten. Den hohen Schutz erreicht es leider nur durch Chemie und auf Kosten von Hautverträglichkeit. Natürlich ist an DEET nichts.

Mehr zum Thema DEET erfährst du im Artikel DEET Mückenschutz | Alles über den stärksten Anti Mücken Wirkstoff.

Citriodiol | Natürlicher Wirkstoff

Citriodiol ist ähnlich gut verträglich wie Icaridin. Im Gegensatz zu DEET und Icaridin ist Citriodiol aber kein chemischer Stoff. Citriodiol ist ein natürliche Mückenschutz der aus dem Zitroneneukalyptus gewonnen wird.

Mehr über den Wirkstoff Citriodiol erfährst du im Artikel Citriodiol gegen Mücken | So gut hilft der natürliche Mückenschutz.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.